Sonntag, 15. Mai 2011

Pancroc

Nachdem die Zähne einer nach dem andern spriessen, sind Ranis Muskeln auch soweit, sie sitzen zu lassen. Sie geniesst es, einen weitern Blickwinkel entdeckt zu haben. Dies ermöglicht ihr, an vielen Orten ihre Zwischenmalzeiten einzunehmen.

Pancroc, eine ihrer Leibspeisen (etwas trocken aber doch gut) zu knabbern geht mit ihren kleinen Zähnchen ganz gut. Es hat den Vorteil, dass es im Mund zergeht und sie es dabei gut schlucken kann. Am liebsten ist sie "stereo". Hingegen beim Apfelknabbern kommt es vor, dass sie ihn wieder hochwürgen muss, weil das Stück noch zu gross ist. Bei der Banane sieht es dann wieder ganz anders aus. Mit Hochgenuss verschwindet sie im Nu, wobei das eine oder andere Stück entweder am Boden oder im der Latztasche landet. So Zähne sind schon etwas brauchbares.

Keine Kommentare: